Page 5

190901_Luftballon.pdf

Aktuell im Schmellbachtal …Die grünste Oase der Region Oberaichen… Sonnenterrasse, Ponyreiten, großer Spielplatz & viel Natur Genuss für Klein & Groß bei Rostbraten, Schnitzel Flammkuchen oder Burger Tel: 0711 754 57 94 | www.neuberths.de Milchzähne hast Du nur ein Mal im Leben. der milchzahn. com Mehr Kinderfreundlichkeit Landeshauptstadt will „Kinderfreundliche Kommune“ werden © pixelio / S. Hofschlaeger von Borjana Zamani Hier haben Kinder „Vorfahrt“. Stuttgart - Kindern in Stuttgart soll es noch besser gehen. Oberbürgermeister Fritz Kuhn legte im Juli dem Gemeinderat einen Aktionsplan vor, der helfen soll, das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ zu erhalten. Die Fraktionen haben unterschiedlich darauf reagiert. Bis Dezember haben sie Zeit, sich damit auseinander zu setzen. Erst wenn der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatungen das Geld (jährlich 2,7 Milionen Euro) dafür bewilligt, kann man auf das Siegel hoffen. Es geht ja nicht zum ersten Mal um Kinderfreundlichkeit in Stuttgart. „Wir sind damit schon seit 2015 auf dem Weg mit der Konzeption Kinderfreundliches Stuttgart 2015-2020. Damals wurden viele Ziele formuliert und Maßnahmen beschlossen, um die Stadt kindgerechter zu machen“, berichtet die Kinderbeauftragte Maria Haller Kindler. Nun baut der vorgelegte Aktionsplan darauf auf. Er übernimmt und ergänzt die formulierten Ziele von damals. „Die UN-Kinderrechtskonventionen zu erfüllen ist wichtig für jede Kommune, aber sie werden unterschiedlich ernst genommen. Wir haben entschieden, sie verbindlich umzusetzen und haben uns für das Siegel beworben“, sagt Haller-Kindler. So gab der Verein „Kinderfreundliche Kommune e.V.“ daraufhin seine Hinweise und Anforderungen und diese wurden im Aktionsplan berücksichtigt. Eine umfangreiche Befragung von Kindern und Jugendlichen hat stattgefunden. Dann hat Haller-Kindler ihn gemeinsam mit Vertretern aller Referate der Stadtverwaltung sowie unterschiedlichen Fachgruppen ausgearbeitet. Er umfasst 32 Maßnahmen in sechs Themenfeldern. Das Feld „Sicherheit, Sauberkeit und Gesundheit“ enthält konkrete Maßnahmen, wie die häufigere Reinigung von Spielflächen, Gewaltprävention an Schulen oder die Einrichtung von mehr öffentlichen Still- und Wickelmöglichkeiten. Im Feld „Stadtraum, Spiel- und Bewegungsflächen, Natur und Umwelt, Verkehr und Mobilität“ sollen zum Beispiel Kinderperspektiven in der Stadtplanung systematisch berücksichtigt werden, das Angebot von temporären Spielstraßen erweitert und naturnahe Gartenbereiche für Kinder erschlossen werden. Auch zu den anderen Themenfeldern „Bildungs-, Freizeit-, Kulturangebote und -einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Kinder- und Jugendarbeit“, „Teilhabe und Chancengerechtigkeit“, „Partizipation und Information“ sowie „Strukturelle Rahmenbedingungen“ werden konkrete Maßnahmen vorgestellt. Konkrete Maßnahmen, nicht nur Ziele „Das Besondere an dem Aktionsplan ist, dass diesmal nicht nur Ziele formuliert wurden, sondern auch konkrete Maßnahmen beschrieben werden, um diese umzusetzen“, so Haller-Kindler. Einige Maßnahmen laufen bereits. Für die Sauberkeit auf Spielplätzen zum Beispiel wurde schon im letzten Haushalt Personal eingestellt. „Die erste Rückmeldung für das erstrebte Siegel vom Verein „Kinderfreundliche Kommune e.V.“ ist, dass Stuttgart auf einem guten Niveau beginnt“, erklärt Haller- Kindler. „Wenn der Aktionsplan beschlossen ist und wir die Mittel dafür bekommen, bekommen wir auch das Siegel. Nach drei Jahren wird kontrolliert, ob Stuttgart das Siegel behalten darf. „Wir wollen dauerhaft und verbindlich die Kinderrechte umsetzen. Deswegen werden wir in regelmäßigen Abständen die „Uhren“ vergleichen.“ Waldwirtschaft Aufgrund der sehr hohen Nachfrage, haben wir uns entschlossen: Ein weiterer Kreißsaal ist im Bau. Wir freuen uns auf viele glückliche Geburten mit Ihnen. Besichtigung ist am 18. Januar 2020. Informationen zum Kursprogramm der Elternschule erhalten Sie unter: www.es-elternschule.de Hirschlandstr. 97 · 73730 Esslingen · Telefon 0711 - 31 03 0 www.klinikum-esslingen.de Luftballon | September 2019 Aktuell 5


190901_Luftballon.pdf
To see the actual publication please follow the link above