Page 12

BNNSON_171028_Herbst_Winter_220

12 HERBST-WINTER-SPEZIAL ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG Neues aus Khayelitsha Neuinszenierung der Erfolgsshow „Mother Africa“ am 27. Januar in der BadnerHalle Rastatt KRAFTVOLL, LEIDENSCHAFTLICH UND VOLLER LEBENSFREUDE! WEIHNACHTSGESCHENK GESUCHT? WINSTONRUDDLE´S WINSTON RUDDLECIRCUS DER SINNE CIRCUS DER SINNECIRCUS BadnerHalle Rastatt 27.Januar T i c k e t s 0 7 2 2 2 - 7 8 9 8 0 0 u n d www.eventim.de • www.reservix.de dabei von Australien über Europa bis in die USA erfolgreich. Mit „Khayelitsha“ brachten die Produzenten Winston Ruddle und Hubert Schober 2014 als erste internationale Zirkus und Varieté-Produktion ein Township als Schauplatz der Handlung auf die Bühne. Mother Africa ist Als einzige afrikanische eine Reise durch den Kontinent, Zirkusproduktion bietet „Mother Africa“ afrikanischen Künstlern die Möglichkeit, sich international zu präsentieren. Foto: pr auf der es um großartige Unterhaltung und artistische Höchstleistungen geht – aber auch darum, die riesige kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück des afrikanischen Lebensgefühls näher zu bringen. pr Handlung die Besucher erneut in das südafrikanische Township „Khayelitsha“ – natürlich wie gewohnt ausschließlich mit afrikanischen Künstlern. „Khayelitsha“ (übersetzt „unsere neue Heimat“) ist der Name eines der größten Townships Südafrikas, das etwa dreißig Kilometer vor Kapstadt liegt. Geschätzt wohnen hier rund zwei Millionen Menschen verschiedener Herkunft und Religionen, auf engstem Raum und oft in selbst gebauten Hütten aus Blech, Holz oder Pappe. Mit dieser Kulisse arbeiten auch die Regisseure Winston Ruddle und Ulrich Thon. Mit den „New Stories from Khayelitsha“ wollen sie das Leben, die Lebensfreude und die Talente dieses kulturellen Schmelztiegels pointiert darstellen. Dabei werden sie das gängige Afrika- Bild mal augenzwinkernd auf den Kopf stellen oder mit spielerischer Leichtigkeit karikieren. Seit zwölf Jahren geht „Mother Africa“ mit spektakulären Themenshows sowie ausschließlich afrikanischen Künstlern auf Tourneen – und ist Im Dezember 2014 feierte „Khayelitsha – My home“ in Deutschland seine Uraufführung – und avancierte innerhalb von drei Jahren zum international größten Erfolg der „Mother Africa“-Geschichte. Nun kehrt die Show in neuer Inszenierung nach Deutschland zurück und mit „New Stories from Khayelitsha“ (zu Deutsch: neue Geschichten aus Khayelitsha) am 27. Januar auch Halt in der BadnerHalle Rastatt. Mit neuen spektakulären Showacts, leidenschaftlicher Musik, sowie Tänzen voller Lebensfreude führt die Eines der größten Townships in Afrika ist Schauplatz der Zirkusshow. Foto: pr Breit gefächert Das Rantastic Baden-Baden präsentiert Außergewöhnliches Karl May, der es mit Genie und Hochstapelei vom Kleinkriminellen zum Bestseller-Autor brachte. Weitere Infos zum Rantastic und Tickets zu den kommenden Veranstaltungen gibt es online unter www.rantastic-kleinkunst.de. eb Wer das Außergewöhnliche sucht, der ist im Rantastic Baden Baden richtig. Hier verbinden sich mit Liebe zum Detail eingerichtete Räumlichkeiten, kulinarischunterhaltsame Dinner-Shows und ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm aus Kabarett, Comedy und zahlreichen Konzerten zu unvergesslichen Abenden. Das aktuelle Herbstprogramm bietet für jeden etwa – nicht nur in Baden Baden: Die Besucher dürfen sich unter anderem auf gleichsam schräge wie liebevolle Puppen-Comedy von René Marik freuen. Mit seinem aktuellen Programm „Ze Hage – Best of plus X“ gastiert der Comedian am 4. November in der Jahnhalle Gaggenau. Der marokkanische Komiker Abdelkarim, mittlerweile Stammgast im TV, bespaßt auf seiner Deutschlandtour mit seinem Programm „Staatsfreund Nr. 1“ am 10. November die Merkurhalle Gaggenau. Und am 7. Dezember erzählt TV-Legende Ilja Richter in der klag-Bühne Gaggenau aus dem schrägen Leben von Sein Programm „Staatsfreund Nr. 1“ präsentiert der Komiker Abdelkarim. Foto: eb


BNNSON_171028_Herbst_Winter_220
To see the actual publication please follow the link above