Page 14

BNNSON_171001_Stadtmagazin_KA_300

14 Die Einkaufs- und Erlebnisstadt Die Freie Waldorfschule Karlsruhe feiert ihr 40-jähriges Bestehen und lädt Sie im Festjahr ganz herzlich dazu ein, Schule und Pädagogik kennen zu lernen. Feierliche Auftaktveranstaltung mit Festvortrag am 5.10.2017, um 19.00 Uhr Tag der offenen Tür mit Herbstmarkt am 14.10.2017, von 9.30–14.00 Uhr Neisser Straße 2, 76139 Karlsruhe www.waldorfschule-karlsruhe.de So vielfältig sind unsere Böden! PARKETT · VERLEGEN UND RENOVIEREN · TREPPENBELÄGE · LINOLEUM · LAMINAT DESIGNBÖDEN · TEPPICH · TERRASSENDIELEN · TISCHE UND WANDVERKLEIDUNGEN Hettich GmbH ∙ Leopold-Dony-Str. 21 76456 Kuppenheim ∙ Tel.: 07225 913 340 www.parkett-hettich.de NEUE AUSSTELLUNG Niederlassung Karlsruhe Leibnizstraße 8 (am Kolpingplatz) 76137 Karlsruhe ∙ Tel.: 0721 95978780 Textilreinigung Express Service Hol- und Lieferservice Imprägnierung Mit schonender Nassreinigung z.B.Hemden ab 1,90 €oder Anzug, zweiteilig ab 13,50 € Bügelservice Bettenreinigung SB-Waschen und vieles mehr ... Montag bis Samstag 8:00 – 21:00 Uhr durchgehend geöffnet Geibelstraße 40 · 76185 Karlsruhe-Mühlburg · Telefon: 0721 - 470 71 38 · www.exclusiv-textilcare.de Handwerklich-künstlerische Kompetenzen werden in der Waldorfschule großgeschrieben. Foto: PR 40 Jahre Zukunft – Ein Fest Freie Waldorfschule Karlsruhe stellt den Menschen in den Mittelpunkt tag, den 5. Oktober 2017, um 19 Uhr, findet die feierliche Auftaktveranstaltung des Festjahres statt. Beim „Tag der offenen Tür“ am Samstag, den 14. Oktober 2017, von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr, kann man u.a. in offenen Unterrichten, Werkstattbesuchen, ausgestellten Schülerarbeiten und Bühnendarbietungen Schule und Pädagogik kennenlernen. Weitere Infos unter www.waldorfschulekarlsruhe. de oder telefonisch unter 07 21 / 9 68 92 10. PR Noten und Sitzenbleiben. Die Mission ist, junge Menschen für die Zukunft zu rüsten und sie stark zu machen, damit sie ihre eigenen Fähigkeiten entwickeln und selbstbestimmt ihren eigenen Weg gehen können. FEST MIT 850 SCHÜLERN Heute besuchen rund 850 Schüler aus Karlsruhe und Umgebung die Schule und erreichen hier alle staatlichen Schulabschlüsse. Am Donners- Die Freie Waldorfschule feiert unter dem Motto „40 Jahre Zukunft“, denn seit vier Jahrzehnten wird hier mit viel Engagement Zukunft gestaltet. Im Mittelpunkt der Waldorfpädagogik steht der Mensch. Neben der Vermittlung kognitiver Lehrinhalte geht es auch um die soziale und emotionale Entwicklung sowie handwerklich künstlerische Kompetenzen. In einem konstanten Klassenverband von der ersten bis zur zwölften Klasse – ganz ohne Entwicklung der Waldorfschulen reich und tragen damit wesentlich zur Erfüllung der öffentlichen Bildungsaufgabe bei. Bis zum Jahr 1930 waren acht Waldorfschulen in Deutschland gegründet worden, die alle während der nationalsozialistischen Zeit verboten wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg allerdings breitete sich die Waldorfschulbewegung verstärkt neu aus. Heute gibt es etwa 600 Schulen in aller Welt, davon über 225 in der Bundesrepublik Deutschland. Seit dem politischen Umschwung in Osteuropa findet die Waldorfpädagogik auch dort großen Anklang. PR RUDOLF STEINER UND DIE ANTHROPOSOPHIE Rudolf Steiner, der Begründer der Anthroposophie, übernahm die Einrichtung der neuen Waldorfschule und arbeitete bis zu seinem Tode im Jahre 1925 zusammen mit den Lehrern an der praktischen Ausgestaltung der von ihm entwickelten Pädagogik. Die erste Waldorfschule war wie alle folgenden Waldorfschulen nicht als Privatschule gedacht, sondern als öffentliche Schule in freier Trägerschaft. Heute wie damals wirken die Waldorfschulen im gesellschaftlichen Be- Die erste Waldorfschule wurde im September 1919 in Stuttgart eröffnet. Emil Molt, der Inhaber der Waldorf-Astoria Zigarettenfabrik, hatte gegen Ende des Ersten Weltkriegs – in einer Zeit der Umwälzungen der sozialen Verhältnisse – mit einer betrieblichen Erwachsenenbildung begonnen und wollte, um einem dringenden Notstand zu begegnen, eine Schule für die Kinder seiner Fabrikarbeiter schaffen. Er hatte erkannt, dass die soziale Frage und damit die Frage der Menschenwürde zu einem Großteil eine Erziehungsund Bildungsfrage ist.


BNNSON_171001_Stadtmagazin_KA_300
To see the actual publication please follow the link above