Page 12

BNNSON_170914_Bruchsaler_Herbstfest_649

Mit der aktuellen Herbst- / Winter-Kollektion für Damen, Herren und Kinder wartet das Modehaus Jost in der Friedrichstraße 25 – 27 auf. „Angesagt sind bei den Damen in diesem Jahr Blau-, Beerenund Senftöne“, weiß Filialleiter Michael Zeibig (rechts). „Bei den Herren dominieren die Farben Terracotta, Flieder, Petrol, und Zimt. Aber auch Beerentöne liegen voll im Trend“, ergänzt Verkaufsberater Rainer Arndt (links), der darüber hinaus auf die beiden Marken Diesel und Gant verweist. Jüngere Jost-Kunden haben am Sonntag die Möglichkeit Stofftaschen zu bemalen, ihr Können am Tischkicker unter Beweis zu stellen oder sich bei gutem Wetter auf einer Hüpfburg auszutoben. Kleine Küche – großer Effekt Auch aus kleinen Räumen kann eine funktionale Wohlfühloase werden Traumhaft schön. Formschöne Küchen – perfekt nach Ihren Vorstellungen geplant Bruchsaler Herbstfest am Sonntag 17. September 2017 von 13 – 18 Uhr geöffnet mit Beratung, Verkauf und Kochvorführung „Dampfgarer“ Die Kundenkarte im Smartphone. Immer dabei, immer aktuell. �� �������� �������������������� ������������������ ������ �������������������������� ���������������� �� ������������������ ���������� ���������� ���������������������� �� �������� ������������������ ���������� ���� ���������� �� ���������� �� ������������ ������������ NEU Gleich anmelden &dabei sein! www.mode-jost.de Exklusiv,komfortabel, kostenlos. J O S T M O D E H Ä U S E R I N G R Ü N S T A D T L A N D A U F R A N K E N T H A L W O R M S B R U C H S A L Intersport Schlenker, das große Sporthaus im Herzen der Stadt, bietet exklusive Herbstmode von bekannten und beliebten Topmarken wie beispielsweise Almgwand, Adidas, Brunotti, CMP, Eisglut, Icepeak, Mammut, Nike, Schöffel oder Vaude. Am verkaufsoffenen Sonntag in der Barockstadt erwartet die Kunden eine kompetente Experten-Laufschuhberatung der Firmen Adidas, Brooks und On. Ob des satten Herbstfestrabatts lohnt sich ein Besuch natürlich allemal: Beim Kauf von drei reduzierten Artikeln gibt es 20 Prozent und beim Kauf von drei regulären Artikeln gibt es zehn Prozent Preisnachlass. Texte / Fotos: Andreas Kleber Auf kostenfreie Dampfgarer-Vorführungen der Firma Neff dürfen sich die Besucher bei Küchen Fuchs in der Eisenbahnstraße 15 freuen. „Selbstverständlich gibt es auch kleine Kostproben der Speisen“, so die beiden Geschäftsführer Walli Kuon und Peter Reinold (Foto). Auf der Ausstellungsfläche von Küchen Fuchs werden 33 Musterküchen der Firma Nolte präsentiert. Bei der Planung und Umsetzung von Küchen setzen die Verantwortlichen auf hochwertige Materialien und Marken wie Siemens, Neff, Miele, Bora, Blanco oder Villeroy & Boch. „Um Platz für Modelle der neuesten Generation zu schaffen, bieten wir derzeit einige Musterküchen zu supergünstigen Preisen an“, so die Küchenexperten Kuon und Reinold. sichtbar“. Mit diesen Grundinformationen kann der Planer dann vertiefende Fragen stellen. Er wird wissen wollen, wie viele Personen im Haushalt wohnen, ob für Haustiere eventuell mehr Stauraum für Tierfutter notwendig ist. Er wird nach den Koch- und Essgewohnheiten der Bewohner fragen und auch danach, wieviel sie an Getränken lagern wollen. In der modernen Küche gibt es dabei verschiedene Schranktypen, die jede Ecke, ob oben oder unten, bestmöglich ausnutzen können. Da- Tendenziell zieht es die Bevölkerung auf der ganzen Welt weg vom Land, hinein in die Städte. Erstmals in der Geschichte lebt heute über die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Auch in Deutschland erleben Metropolregionen und Großstädte mehr und mehr Zuzug. Viele Menschen müssen dort in kleine und vor allem bezahlbare Wohnungen ziehen. Die meisten Mietwohnungen und Häuser im Bestand haben eine eher kleine Küche in einem abgeschlossenen Raum. Die Küchenbranche hat reagiert, denn auch in der kleinen Küche soll es an nichts fehlen. „Kleine Küchen können heute pfiffig und professionell eingerichtet werden“, weiß Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Moderne Küche. WIE EIN MASSANZUG … Eine neue Küche ist wie ein Maßanzug vom Schneider. Sie wird individuell dem Raum und den Bedürfnissen der Nutzer angepasst, so dass Funktion und Komfort optimal zusammenpassen. Der Küchenfachhändler achtet schon bei der Planung einer 9 oder 12 m² kleinen Küche darauf, dass sie großzügig wirkt und professionell ausstattet ist. „Am besten geht der Kunde im ersten Schritt mit dem Grundriss und ein paar selbstgemachten Fotos des Küchenraums zum Küchenfachhandel“, empfiehlt Kirk Mangels und ergänzt: „Hier sind dann Fenster und Türen, Anschlüsse für Wasser/ Abwasser und Strom, Sitz des Heizkörpers etc. und die Raumhöhe durch wird kein Raum verschenkt, was gerade in kleinen Küchen sehr wichtig ist. Wer ein paar Zentimeter Platz hat kann den wertvollen Raum mit einem schmalen Auszugsschrank einsetzen und wertvollen Stauraum für Koch- und Backutensilien, Gewürze oder Flaschen nutzen. Für ein ergonomisch vorteilhaftes Verstauen von Vorräten in modernen Küchen eignen sich Hochschrank-Auszüge mit ausziehbaren Innenauszügen, hier können die Vorräte bequem von allen Seiten entnommen werden. HELLE FARBEN GEFRAGT Die Anordnung der verschiedenen Arbeitsbereiche und Zonen erfolgt nach einem auf kurze Wege und Komfort ausgerichtetem Ablauf. Hinzu kommt die bestmögliche Ausleuchtung der Funktionsbereiche, heute meist mit integrierter LED-Lichttechnik. Bei kleinen Küchenräumen vergrößern helle Farben bei Fronten und Wänden und auch bei Arbeitsplatten den optischen Eindruck deutlich. Energieeffiziente und leise Elektrogeräte vervollständigen die moderne Küche. Auch hier ist eine enorme Vielfalt im Angebot der Hersteller, so dass die Kunden immer ihre individuell passende Lösung finden. Empfehlenswert sind Kombigeräte wie beispielsweise ein Backofen mit integriertem Dampfgarer oder integrierter Mikrowelle, oder auch eine Kühl-Gefrier-Kombination in einem Standgerät. Etliche Kochfeldhersteller bieten im Kochfeld integrierte Abzugshauben an. AMK Die Küche wird individuell dem Raum und auch dem Nutzer angepasst. Foto: Alena Ozerova / Adobe Stock


BNNSON_170914_Bruchsaler_Herbstfest_649
To see the actual publication please follow the link above