Page 20

BNNSON_170715_Fest_Magazin_220

20 FEST-MAGAZIN ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG Wo Kleinkunst ganz groß rauskommt ANZIEHUNGSPUNKT KULTURBÜHNE: Volles Programm von Kabarett bis zum Feuervarieté kunst zu erleben, mitunter parallel auf und rund um die Kulturbühne. Gestartet wird schon am Freitagabend mit Comedy und Feuervarieté. Der Kulturbereich als wertige Ergänzung zum eigentlichen Festival-Programm sei viel mehr als ein reines Ni- �� Straßentheater, Artistik und Comedy haben schon seit Jahren ihren Platz auf dem „Fest“ – und das Angebot am nördlichen Rand der Günther- Klotz-Anlage wächst Jahr um Jahr. Mittlerweile gibt es am Samstag und Sonntag jeweils zehn Stunden Kleindie Wir halten DAS FEST. Aktionen, Berichte, Fotos, Geschichten, Hintergründe. Kinder begeistern – „Stone Age Rocks“ ist am Samstag um 13, 17 und 20 Uhr sowie am Sonntag um 14, 16 und 19 Uhr zu erleben. Die Kulturbühne auf dem „Fest“ ist immer auch ein Forum für regionale Acts – so werden Karlsruher Tanzschulen (etwa die Jazzaret Dance Company, Samstag, 16.30 Uhr) ebenso mitmischen wie die literarische Gesellschaft mit dem Spoken Word Spektakel (Sonntag um 15 Uhr) und das Badische Staatstheater mit „Summer of Love ’n’ Revolution“ (Samstag, 21.15 Uhr). Karin Stenftenagel Den Beitrag mit Videos zur Einstimmung gibt es auch im Internet: https://bnn.de/125131 schenangebot, ist „Fest“-Projektleiter Sven Varsek überzeugt. „Früher hatten wir Drei-Stunden-Slots samstags und sonntags, jetzt sind es drei Tage, die mit 3 000 oder mehr Menschen gut besucht sind.“ Immer mehr Musikfestivals gingen in Richtung Familien-Entertainment mit Kultur oder Weltmusikbühnen, etwa das Sziget-Festival in Budapest, das Southside in Neuhausen ob Eck und ganz besonders das noch junge Lollapalooza Festival in Berlin. PREISTRÄGER ZU GAST Im Rahmen der Heimattage Baden- Württemberg, die dieses Jahr in Karlsruhe gefeiert werden, treten Träger des Kleinkunstpreises Baden- Württemberg 2017 auf der Kulturbühne auf: Neben Ulrich Michael Heissig alias „Irmgard Knef“ (Samstag um 20 Uhr) ist das auch der bereits „Fest“-erprobte Michael Krebs (Freitag um 20.30 Uhr). Zusammen mit den „Pommesgabeln des Teufels“, zwei Thrash-Metal-Musikern, auf die Krebs beim Metal-Festival in Wacken aufmerksam wurde. Ebenfalls im Rahmen der Heimattage sind in diesem Jahr Max Kennel und Jonas Meyer alias „Das Lumpenpack“ auf der „Fest“-Kulturbühne zu Gast (Samstag um 18.30 Uhr). Mit ihren Poetry-Songs erhielten sie bereits 2016 den Kleinkunstpreis Baden- Württemberg – jetzt hat es auch mit einem Termin auf dem „Fest“ geklappt, worüber sich Sven Varsek sehr freut. Gute Unterhaltung (fast) ohne Worte versprechen die zwei katalanische Straßenclowns, die in ihrer Show „Castaways“ publikumswirksam Schiffbruch erleiden (Sonntag um 14 und 18 Uhr). „Eine liebevoll, fast poetisch erzählte Geschichte, die auch von der Einfachheit der Requisiten lebt“, fasst Varsek die Show zusammen. Steine, die zum Leben erwachen, werden als Walking Acts vor allem GARANT FÜR ACTION: Auch die Tanzschule „Xtra- Dance“ ist am Start. Foto: pr Poetry-Songs am Samstag bietet das Duo „Das Lumpenpack“. Foto: pr


BNNSON_170715_Fest_Magazin_220
To see the actual publication please follow the link above