Page 7

BNNSON_170512_TC_Rueppurr_111_

Ausblick zur 1. Damen Tennisbundesliga in der Saison 2017 TCR NEWS | Mai/2017 07 Spielerinnen Ana Bogdan (Rumänien), Katarzyna Piter (Polen), Valeria Solovyeva (Russland), Yvonne Neuwirth (Österreich) sowie den deutschen Nachwuchsspielerinnen Stefanie Vorih, Beatrice Krauss-Granate und Larissa Ernst. Aufgrund einer langwierigen Schulterverletzung wird Anna Lena Friedsam wohl in diesem Jahr nicht für die Waldauer aufschlagen können, was beim zweiten deutschen Neuzugang Mona Barthel anders ist. Ziel des Teams um Mannschaftsführer Thomas Bürkle ist ein sicherer Mittelplatz. Der TK Blau Weiss Aachen hat mit der Belgierin Yanina Wickmayer eine Top 100 Spielerin gemeldet, gefolgt von der Serbin Aleksandra Kruncic. Mit Alison van Uytvanck; Elyne Boeykens, Marie Benoit, Magali Kempen und Steffi Distelmanns stehen 5 weitere Belgierinnen auf der Aachener Meldeliste, die im vorderen Bereich von Quirine Lemoine (Niederlande), Valentini Grammatikopoulou (Griechenland), Petra Martic (Kroatien) und Veronika Kapshay (Ukraine) ergänzt wird. Weiterhin gehören die Niederländerinnen Eva Wacanno und Demi Schuurs, die gemeinsam ein starkes Doppel bilden sowie die beiden deutschen Damen Julia Kimmelmann und Jule Salzburg zum unberechenbaren Kader der Aachener, die man keinesfalls unterschätzen darf. Aufsteiger KÖGEL TOURISTIK Radolfzell setzt mit den Tschechinnen Denisa Allertova, Karolina Muchova, Petra Cetkovska und Nicole Melichar, Anastasia Pivovarova (Russland), der Bulgarin Sesil Karatancheva, Nicole Coopersmith(Kroatien), Xenia Knoll (Schweiz), Doppelspezialistin Janette Husarvoa (Slowakei) sowie den deutschen Damen Caroline Werner, Steffi Bachofer, Anastasia Wagner, Tea Bogdanoska und Kathrin Wörle-Scheller auf einen ausgeglichenen Kader, der an guten Tagen sicherlich auch für so manche Überraschung in der Liga gut sein kann. Ziel des Teams vom Bodensee um Mannschaftsführer Norman Bingeser kann nur der Klassenerhalt sein. Diese Tatsache gilt sicher auch für Bundesliga-Rückkehrer Blau Weiss Berlin. Die Mannschaft aus der Hauptstadt um Teamchef Michael Brandt verfügt über eine ausgeglichene Meldeliste mit erfreulich vielen deutschen Spielerinnen. Vivian Heisen, Charlotte und Anna Klasen, Franziska Sziedat, Vivien Sandberg, Stephanie Wagner , Routinier Syna Goellner-Schreiber, Vanessa Reinicke, Kim Bohlen, Marie Gervelis und Lina Brandt bilden diesen deutschen Kader. Angeführt wird die Berliner Meldeliste von der Russin Ekaterina Alexandrova, Maryna Zanevska (Belgien) und Diana Marcinkevica (Lettland). Die Finnin Emma Laine und die erfahrene Weltklasse Doppelspielerin Kveta Peschke (Tschechien), der die Berliner sehr viel zu verdanken haben, vervollständigen die Meldeliste des Clubs, der nur in guter Aufstellung und entsprechender Tagesform zu schlagen sein wird. Wie so oft wird auch in diesem Jahr sehr viel von der Tagesform und der Verfügbarkeit der Spielerinnen abhängen. Zu erwarten ist eine interessante Saison, in der wohl insbesondere der Abstiegskampf sehr spannend sein dürfte. ■ Thomas Bürkle Sprecher der Bundesliga-Vereine


BNNSON_170512_TC_Rueppurr_111_
To see the actual publication please follow the link above