Page 4

BNNSON_170402_KARLSRUHE_Das_Stadtmagazin_300

4 Keine Frage: Der Osterhase war schon da in der Majolika! Foto: Majolika / PR Majolika beflügelt sogar Osterhasen Traditionsmanufaktur hat große Auswahl an dekorativen und kunstvollen Geschenken / Auch Kreativkurse möglich schungsei zu entdecken, und das in ganz besonderem Ambiente der Majolika Osterwelt. SELBST KREATIV WERDEN Ein Ostergeschenk aus der Majolika muss übrigens kein Gegenstand sein. Es könnte sich auch um einen Kreativkurs in Majolika Keramikwerkstatt handeln. Die Majolika startet im Juni mit einem umfangreichen Kursangebot für all diejenigen, die die Welt der Keramik kennenlernen wollen um eigene Kunstobjekte zu schaffen. Acht Dozentinnen und Dozenten bieten ein breites Spektrum an keramischen Gestaltungsmöglichkeiten an. Ausführliche und freundliche Beratung wird in der Verkaufsgalerie geboten. Infos gibt es aber auch unter www.majolika-karlsruhe.de. Es war schon immer etwas Besonderes, ein Stück Majolika zu besitzen. Noch besser: Ein Stück Majolika geschenkt zu bekommen. Oder: Ein Stück Majolika zu verschenken. Schöne Ostergeschenke gibt’s beim Bambi! Wunderbare individuell bemalte Ostereier in verschiedenen Größen als kostbare Osterdekoration. Die legendären keramischen Osterhasen von Bosse in unterschiedlichsten Farbgestaltungen sind ein echter Hingucker auf jedem Ostertisch. In der Majolika-Manufaktur am Ahaweg treffen sich viele Osterhasen, die etwas mit individueller Note verschenken möchten. Sie finden eine große Auswahl an Geschenkideen. Vasen, Schalen und Weinkühler mit farbenfrohen Frühlingsmotiven und hochwertigen Dekors sind die Klassiker. Daneben gibt es noch manch’ anderes Überra- KraichgauKorn ist Trumpf Familienbäckerei Reinmuth ist Tradition verpflichtet tisierten Bäckerei erteilt er eine klare Absage. Reinmuth bleibt der Tradition verpflichtet. Das Unternehmen mit neun Fachgeschäften in der Region ist seit fast 120 Jahren in Familienhand. mjo Unser Mehl kaufen wir regional bei der Störrmühle in Knittlingen bei Bretten ein“, erklärt Bäckermeister Stefan Reinmuth. „Wir verarbeiten seit vier Jahren ausschließlich KraichgauKorn, also Mehl aus komplett ungespritztem und chemisch nicht behandeltem Korn.“ NUR BESTE ZUTATEN UND KEINE ZUSATZSTOFFE Vollkornbrot und Vollkornbrötchen sind nach Reinmuths Auffassung sehr gut für die Gesundheit. Überhaupt findet er, dass Dinkel aus KraichgauKorn nicht zu toppen ist. Deshalb bäckt er täglich in seiner Backstube in Bulach knuspriges Dinkelvollkornbrot und -brötchen – und zwar grob- und feinkörnig. Stefan Reinmuth blickt auf eine lange bäckerhandwerkliche Tradition zurück. Wie zur Gründerzeit des Unternehmens im Jahre 1898 verwendet Stefan Reinmuth keine Zusatzstoffe und keine Hilfsmittel. KLARE ABSAGE AN DIE AUTOMATISIERTE BÄCKEREI Handwerkliche und schonende Verarbeitung der Backwaren sind für ihn selbstverständlich. „Maschinen geben nur Hilfestellung“, sagt er. Der automa- Brot aus KraichgauKorn bäckt Stefan Reinmuth SCHÖNE OSTERGESCHENKE GIBTS BEIM BAMBI. KERAMIK MANUFAKTUR Ahaweg 6-8 76131 Karlsruhe Tel. 0721 912 37 76 Di - Fr 10 - 18 Uhr Sa, So 11.30 - 17 Uhr www.majolika-karlsruhe.com Ein Unternehmen der Majolika-Stiftung für Kunst- und Kulturförderung Karlsruhe »Wir sind uns einig« Foto: de Temple in Bulach. Foto: mjo »Der Weg lohnt sich«


BNNSON_170402_KARLSRUHE_Das_Stadtmagazin_300
To see the actual publication please follow the link above