Page 14

BNNSON_170402_KARLSRUHE_Das_Stadtmagazin_300

14 Auf veränderte Ansprüche der Kunden eingehen will das Marktamt mit dem Abendmarkt. Fotos: Ma Sommerzeit bringt den Abendmarkt mit Feste Größe im Marktkalender: Mittwochs von 16 bis 20 Uhr regionale Erzeugnisse und mehr auf dem Marktplatz men des Projektes „Meine grüne Stadt Karlsruhe“ stattfindet, wird es auch noch Informationsstände zu den Themen Ernährung und Mobilität geben. Mit dem Abendmarkt versucht das Marktamt der Stadt Karlsruhe neue Wege zu gehen und die Verkaufszeiten an das geänderte Einkaufsverhalten der Kunden anzupassen. So sollen auch Berufstätige in den Genuss kommen, nach Feierabend entspannt und ohne Hektik das Marktflair zu genießen und zugleich frische Lebensmittel einzukaufen zu können. Auch das zu den traditionellen Wochenmärkten veränderte Angebot soll neue Kundengruppen auf den Abendmarkt locken. So wird es nicht nur frisches und regionales Obst und Gemüse, sondern auch nachhaltig produzierte Gourmet-Produkte wie beispielsweise Säfte, Liköre oder Wurstwaren geben. Ma Nach den erfolgreichen Abendmärkten im Jahr 2016 möchten das Marktamt der Stadt Karlsruhe, die Beschickerinnen und Beschicker des Abendmarkts und das Slowfood Convivum Karlsruhe den Abendmarkt als eine feste Größe im wöchentlichen Marktkalender etablieren. So wird der erste Abendmarkt mit Beginn der Sommerzeit an jedem Mittwoch auf dem Karlsruher Marktplatz stattfinden. Dieses Jahr ist er am 29. März gestartet. Mit der Umstellung auf die Winterzeit am 29. Oktober 2017 endet der Abendmarkt. Von 16 bis 20 Uhr präsentieren sich auf dem Karlsruher Marktplatz mehrheitlich regionale Selbsterzeugerinnen und Selbsterzeuger, die ihre Waren noch vorwiegend in handwerklicher Verarbeitung und ohne Zusatzstoffe herstellen. Da der Abendmarkt im Rah- Knackig frisches Gemüse am Feierabend kaufen und Marktflair genießen: Der Abendmarkt macht’s möglich.


BNNSON_170402_KARLSRUHE_Das_Stadtmagazin_300
To see the actual publication please follow the link above