Page 19

BNNSONDER_161123_Weihnachtsbeilage_220

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG WEIHNACHTEN IN KARLSRUHE 19 Eisenbahnfreunde kommen im Pfinzgaumuseum auf ihre Kosten. Fotos: Pfinzgaumuseum, BLB Sehen und staunen Mit Karlsruher Museen auf weihnachtlicher Zeitreise Kriegsstraße 296 76135 Karlsruhe Telefon 07 21 –89 3318 –0 Fax 07 21 –89 33 18 29 E-Mail info@ka-kuechen.de www.steidl-kuechenatelier.de Steidl-Küchen: Für die einen ist es ein köstlichstes Hobby und für andere ein unerlässliches »Muss«. Wie Sie zu dem Thema auch stehen, um gut kochen zu können, braucht man eine bis ins kleinste Detail durchgeplante Küche mit kurzen Wegen und grenzenloser Funktionalität. Steidl-Küchen erfüllen diese Anforderungen, denn erfahrene Küchen-Spezialisten sorgen von der Beratung bis zur Montage – für Funktionalität, Präzision und Ihre persönliche Note. Individualität ist unerlässlich, denn jede Küche ist anders, aber »Ihre« wird ganz bestimmt die Schönste, die Beste und die Köstlichste. Versprochen! – Steidl – Küchenatelier „Die Macht des Wortes“ wird in einer Ausstellung zum Reformationsjubiläum thematisiert. Von großen und kleinen Ausstellungen über Kurse, Vernissagen und Galerienrundgänge – die Karlsruher Museen und Galerien laden dazu ein, die „Kultur in Karlsruhe“ zur Weihnachtszeit in vollem Glanz zu erleben. Vom Alten Ägypten bis zur Reformation: Im Badischen Landesmuseum, dem diesjährigen Partner der Stadtwerke Eiszeit, kann die Ausstellung „Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil“ erkundet werden. Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation im Jahr 2017 präsentieren die Badische Landesbibliothek und die Evangelischen Landeskirche Baden ab 23. November die Ausstellung „Die Macht des Wortes – Reformation und Medienwandel“. Die Ausstellung „Double Vision“ in der Staatlichen Kunsthalle zeigt Druckgrafiken von Dürer und Kentridge und „Frei Otto. Denken in Modellen“ im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien stellt das Werk des Pritzker Preisträgers zwischen Architektur und Zukunft ins Zentrum. Vom ersten bis dritten Adventswochenende drehen im Pfinzgaumuseum bunte Spieleisenbahnen ihre Runden und beim Familiensonntag am 11. und 18. Dezember im Verkehrsmuseum Karlsruhe können von elektrischen Spielzeuglokomotiven bis zu Fords „Tin Lizzy“ 200 Jahre Verkehrsgeschichte bestaunt werden. Die Vielfalt der Karlsruher Kunstszene spiegelt sich im Badischen Kunstverein wieder; bei der Mitgliederausstellung ab 13. Dezember können die Werke der Mitglieder käuflich erworben werden. Stm FEST-liche Weihnachten KEG-Hütte hat ganz spezielle Geschenkideen DAS-FEST-Tasse im Weihnachtslook geben – aber auch diese nur in begrenzter Auflage. Es lohnt sich also, möglichst frühzeitig am Stand vorbeizuschauen. Die KEG-Weihnachtshütte hat Montag bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet, donnerstags sogar mit verlängerter Öffnungszeit bis 22 Uhr. Zudem hat die Hütte am Samstag, den 3. Dezember, bei der langen Einkaufsnacht bis 22 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie eine Übersicht aller Vorverkaufsstellen gibt es unter www.dasfest.de und www.meeting-karlsruhe.de. Weihnachten rückt näher und näher, nur die Ideen für passende Geschenke stehen noch aus? Hier sorgt die Weihnachtshütte der KEG KARLSRUHE EVENT GmbH für kreative Abhilfe. Am Stand Nr. 53 des Karlsruher Christkindlesmarktes auf dem Friedrichsplatz werden Tickets für DAS FEST, welches im kommenden Jahr vom 21. bis 23. Juli stattfindet, angeboten. Auch Eintrittskarten für das am 4. Februar 2017 stattfindende INDOOR MEETING Karlsruhe sind am Stand erhältlich. Für alle Ticketangebote gilt aufgrund der großen Nachfrage: Verkauf nur, solange der Vorrat reicht. Tickets für DAS FEST sind zudem an allen Geschäftsstellen der Badischen Neuesten Nachrichten erhältlich. Neben Tickets wird es an der KEG-Weihnachtshütte auch die kreativen DAS FEST-Merchandising- Artikel geben – vom Shirt bis hin zu Schal, Mütze oder Handschuhe. Es dürfte für jeden etwas dabei sein. Selbstverständlich wird es auch in diesem Jahr wieder die neue 2016er-Winteredition der Frohes Fest! Das wünscht das Team der Karlsruhe Event GmbH in jeder Beziehung. Foto: KEG


BNNSONDER_161123_Weihnachtsbeilage_220
To see the actual publication please follow the link above