Page 4

BNNSONDER_160706_Ausbildung_u_Beruf_220

4 AUSBILDUNG & BERUF ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG Assistent der Ärzte Studium Physician Assistant nach internationalem Vorbild Die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit. Teste mit uns deine Stärken – gemeinsam finden wir heraus, welcher Beruf zu dir passt und was dich weiterbringt. Das ist wichtig, denn mit einer guten Ausbildung wirst du zur gesuchten Fachkraft! Informiere dich jetzt unter www.dasbringtmichweiter.de Agentur für Arbeit Karlsruhe – Rastatt ���������������������� ���������� ������������������������������������ �������������� ������������ �������������������� Eine attraktive Weiterqualifizierung für Fachkräfte in den traditionellen Gesundheitsberufen ist der duale Studiengang „Physician Assistant“. Foto: PR ersten Studiensemestern wird medizinisches Handeln auf breiter Basis erlernt und ausgeübt. In den höheren Semestern wird zusätzlich die Vertiefungsrichtung (also zum Beispiel Chirurgie) in den Vordergrund gestellt. DIE DIAGNOSTIK WILL GELERNT SEIN Integrale Bestandteile der praktischen Ausbildung sind etwa Anamnese und körperliche Untersuchung, Hygienestandards, Diagnostik und Laborverfahren, Pathologie, Chirurgie / Orthopädie und Einsatz in der Zentralen Notaufnahme. Nach erfolgreichem Studium wird der „Bachelor of Science (B.Sc.)“ von der DHBW verliehen. Studierende, die vor Beginn des Studiums eine Ausbildung in der Gesundheits und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege oder der Altenpflege abgeschlossen haben, erhalten außerdem nach der bestandenen Bachelorprüfung neben dem Bachelor of Science auch die Erlaubnis, eine weitere Berufsbezeichnung mit dem Titel „Staatlich anerkannter Arztassistent / Physician Assistant“ beziehungsweise „Staatlich anerkannte Arztassistentin / Physician Assistant“ zu führen. DHBW In den Theorie- und Praxisphasen werden angehende Physician Assistants umfassend auf die verschiedenen Tätigkeitsbereiche vorbereitet. Wichtige Inhalte der Vorlesungen an der DHBW sind daher die Vertiefung der naturwissenschaftlichen Grundlagen in Physik, Chemie und Molekularbiologie, sowie der medizinischen Fächer Anatomie, Physiologie und Pathologie. Die Disziplinen der klinischen Medizin werden um die Themen Diagnose- und Therapieverfahren, Stoffwechsel, Ernährung, Hygiene und Mikrobiologie, Infekte, Immunologie, Muskel- und Skeletterkrankungen, Pharmakologie und Toxikologie, Medizintechnik, Strahlenmedizin, Neurologie, Psychiatrie aber auch um Inhalte zu den Themen Kommunikation, Medizinrecht, Gesundheitsfürsorge und Sozialmedizin erweitert. OHNE DIE PRAXISPHASEN LÄUFT IM STUDIUM NICHTS Die Praxisphasen sind fester und wichtiger Bestandteil des Studiums. Gerade dort zeigen sich Motivation und Begabung für den Beruf des Physician Assistant und genau dort können Studierende ihre Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft zeigen. In den hungsweise Überweisungen organisieren und fachliche Dokumentationen einer Behandlung erstellen. Der Studiengang ist naturwissenschaftlich medizinisch geprägt. Aus diesem Grund sind gute entsprechende Vorkenntnisse eine wichtige Voraussetzung. Die Zulassung zum Studium erfordert eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs oder der Fachhochschulreife (mit Eignungsprüfung an der DHBW) oder eine Zulassung als besonders qualifizierter Berufstätiger nach dem Landeshochschulgesetz. Weiterhin Voraussetzung ist ein Abschluss in einem dreijährigen Gesundheitsfachberuf (zum Beispiel Gesundheits und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege Operationstechnischer Assistent (OTA), Medizin-technischer Assistent (MTA), Medizinische Fachangestellte (MFA) usw.) und ein Ausbildungsvertrag mit einer Klinik. (Adressen der kooperierenden Kliniken sind zu finden unter www.dhbw-karlsruhe.de/ allgemein/pa/duale-partner/) Mit dem Bachelorstudiengang Physician Assistant – Arztassistent (B.Sc.) trägt die DHBW Karlsruhe dem erhöhten Bedarf an qualifizierten Gesundheitsleistungen seit Oktober des Jahres 2010 Rechnung. Der Studiengang ist nach internationalem Vorbild konzipiert. Physician Assistants sind in vielen Ländern (zum Beispiel USA, Großbritannien und den Niederlanden) zum Teil bereits seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil des ärztlichen Teams. Ziel des Studiums ist es, eine Weiterqualifizierung für Gesundheitsfachberufe auf Hochschulniveau zu ermöglichen, um so den stetig steigenden Anforderungen im Bereich der medizinischen Versorgung gerecht zu werden. Hierbei steht die Gewährleistung einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung im Vordergrund. ERLÄUTERUNG EINES BEHANDLUNGSPLANS Ein Physician Assistant kann im Rahmen der Delegation durch einen Facharzt bei einer Vielzahl von Tätigkeiten mitwirken beziehungsweise diese übernehmen. Im stationären Bereich sind das zum Beispiel die Durchführung von Anamnese und körperlicher Untersuchung, Diagnostik, Ausführung und Erläuterung eines Behandlungsplans, im OP-Bereich die Vorbereitung und Assistenz bei Operationen und die selbstständige Durchführung von kleineren Eingriffen wie Wundversorgungen. Ebenso kann er medizinische Informationen weitergeben, Verlegungen bezie- WEGWEISENDE BESCHLÜSSE DER BUNDESÄRZTEKAMMER Absolventen nun neben der täglichen Anerkennung durch Patientinnen und Patienten sowie Kolleginnen und Kollegen aus allen Fachbereichen jetzt auch die Anerkennung der verfassten Ärzteschaft erhalten. Erstmals wird im Beschluss vom „Berufsbild Physician Assistant“ gesprochen. Seit der Einführung unseres Studiengangs im Jahre 2010 sind uns bisher bundesweit sechs weitere Hochschulen gefolgt, die sich an unserem Curriculum orientieren. Somit kommt der Dualen Hochschule Baden-Württemberg die entscheidende Rolle bei Einführung des neuen Berufsbildes „Physician Assistant“ zu“. pr Der 119. Deutsche Ärztetag 2016, der Ende Mai in Hamburg stattfand, unterstützt die Zielsetzung ein verbindliches Kompetenzprofil und Studieninhalte für den Physician Assistant in Unterscheidung zum Arztberuf bundeseinheitlich festzulegen. Darüber hinaus sollen Voraussetzungen für das Zusammenwirken von Ärztekammern und Hochschulen definiert werden. Professor Dr. Marcus Hoffmann, Leiter des Studiengangs Physician Assistant, DHBW Karlsruhe, begrüßt die Beschlüsse des Deutschen Ärztetags zum Physician Assistant: „Es ist mir wichtig, dass unsere Absolventinnen und


BNNSONDER_160706_Ausbildung_u_Beruf_220
To see the actual publication please follow the link above