Page 27

BNNSONDER_160706_Ausbildung_u_Beruf_220

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSBILDUNG & BERUF 27 fen, ob alle Windenergieanlagen Jetzt online bewerben – für die Ausbildung 2017! Werd’ erwachsen! Mach’ Karriere. Tolles Team. Attraktive Bezahlung. Top Aufstiegschancen. Jetzt Ausbildung oder DH-Studium bei uns starten! Weitere Informationen findest du unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de/ausbildung. #Zukunft #LäuftBeiMir problemlos laufen. Das Hamburger Unternehmen Senvion entwickelt, produziert und vertreibt zum Beispiel Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort mit Nennleistungen von 2 bis 6,15 Megawatt. Unter den 3 900 Beschäftigten sind auch Technikexperten, die überwiegend im Offshore-Bereich tätig sind. Diese sind beispielsweise im Schichtmodell am Service-Standort Helgoland aktiv und kommen bei Serviceaufträgen auf hoher See zum Einsatz. Wer eine Ausbildung zum Elektroniker oder Mechatroniker mitbringt, kann sich in einem mehrmonatigen Kurs zum Servicemonteur für die Windenergiebranche qualifizieren. Eine öffentliche Förderung des Kurses ist beispielsweise durch die Bundesagentur für Arbeit möglich. Die Stahlexperten: Ein Erfolgsfaktor der Energiewende ist die Wissensübertragung von allgemeinem technischen Know-how in den Bereich der Windenergie – so zum Beispiel beim Bau von Windkraftwerken, deren Fundamente und Türme meist aus Stahl gefertigt werden. Ingenieure, die ein technisches Studium absolviert haben finden nun beispielsweise Jobs in der Produktionstechnik von Stahlbau-Türmen und Turbinen. TÜV / Frauke Schumann „Sachverständigen für Lastberechnungen in der Windenergie“. Diese helfen Anlagenentwicklern, unabhängige Vergleichsrechnungen durchzuführen und alle für die Auslegung angesetzten Lasten zu prüfen. Dafür simulieren sie beispielsweise mit Hilfe einer Simulationssoftware die Gegebenheiten an der Anlage, die vorherrschenden Winde sowie alle weiteren Szenarien und berechnen die Belastungen auf verschiedene Komponenten. ES GEHT HOCH HINAUS Einer der größten Arbeitgeber für diese Fachkräfte ist der TÜV NORD. Das Unternehmen zertifiziert als eine der führenden akkreditierten Zertifizierungsstellen nach allen international relevanten Richtlinien. Damit sichert es den Betreibern eine hohe Rechtssicherheit und Anlagenqualität. Das Know-how setzen die Experten auch im Offshore-Bereich ein. Die Luftakrobaten: Ein Arbeitsplatz in 60 bis 120 Metern Höhe und mit Windgeschwindigkeiten von bis zu zwölf Metern pro Sekunde – das gehört zum Berufsalltag von Servicetechnikern in der Windenergie. Die Techniker reparieren beispielswiese Komponenten von Windenergieanlagen, warten diese regelmäßig und überprü- Die Herausforderungen der Energiewende bieten Möglichkeiten für neue Berufsfelder. Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg stellt vier Berufe vor, die die Energiewende heute und zukünftig in Deutschland voranbringen. Die Start-Upper: Die komplexe Zustandsüberwachungstechnik, „Condition-Monitoring- Systeme (CMS)“, ist derzeit eines der wichtigsten IT-Themen im Bereich Windkraft. Mit Hilfe dieser Technik sind Betreiber jederzeit über den momentanen technischen Stand ihrer Windenergieanlagen informiert. Zeigt das System beispielsweise einen Schaden am Getriebe an, kann umgehend ein Serviceteam beauftragt werden, um das Problem zu beheben. Das spart enorme Kosten, da technische Schwierigkeiten schnell erkannt und gelöst werden können – zudem macht es die Instandhaltung planbar. Besonderes Know-how kommt zum Beispiel von Start-up-Unternehmen. Diese entwickeln und vertreiben CMS-Systeme der neuesten Generation. Gebraucht werden dafür gut ausgebildete IT-Experten. Die Qualitätssicherer: Mit der Erweiterung der Windenergie steigt der Bedarf an technischen Gutachten im On- und Offshore-Bereich. Entwickelt werden diese zum Beispiel von Akrobat der Luft Neue Aufgaben mit viel Know-how warten Durch die Herausforderungen der Energiewende entstehen neue Berufsfelder. Foto: Cello Armstrong / Fotolia.com Lehrer ist Gastgeber Berufliche Gymnasien am Pädagogium tet. So gibt es neben täglichen Lernberatungen durch Fachlehrer Ergänzungskurse in Mathe, Englisch und Deutsch. Ergänzt wird das Programm durch Vorbereitung auf ein Studium, Praktika im Ausland und Abivorbereitungskurse. Durch das Unterrichtskonzept „Der Lehrer als Gastgeber“ hat jeder Lehrer seinen speziellen Unterrichtsraum, der gleichzeitig sein Büro ist. Durch den neuen Mensa- und Cafeteriabereich mit Kiosk sowie Aufenthalts-, Freizeit und Lernräumen hat die Schule viele Möglichkeiten der Kommunikation. Infos: www.paeda.net. Die Schulstiftung Pädagogium bietet neben Grundschule, allgemeinbildendem Gymnasium und Realschule mit dem Sozialwissenschaftlichem Gymnasium und dem Wirtschaftsgymnasium vor allem für Realschulabsolventen das Abitur in drei Jahren an. Gymnasiasten können nach Klasse neun wechseln. Zusätzlich zum Unterricht in kleinen Klassen werden die Schüler durch ein strukturiertes, auf individuelle Bedürfnisse angepasstes Förderkonzept auf die Anforderungen der Abiprüfung und auf ein Studium oder eine Ausbildung vorberei


BNNSONDER_160706_Ausbildung_u_Beruf_220
To see the actual publication please follow the link above