Page 22

BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1

22 Oberderdingen…alles zum Leben! ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG entierte Wirtschaftspolitik betrieben. Sie hat nicht den Blick für die interkommunale Zusammenarbeit verloren und sah schon frühzeitig die Chancen, die sich daraus für alle Beteiligten bieten. 1998 gründete man gemeinsam mit den Nachbargemeinden Sulzfeld, Kürnbach und Zaisenhausen sowie der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH und der Sparkasse Kraichgau eine Wirtschaftsfördergesellschaft. Man erschloss ein rund 40 Hektar großes interkommunales Industriegebiet zwischen Oberderdingen und dem Ortsteil Flehin- Der Name Oberderdingen steht nicht nur für eine Gemeinde mit hervorragenden Weinen, sondern ist auch als attraktiver Standort für Industrie und Gewerbe über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Der erste Industriebetrieb eröffnete 1907 mit der „Mundharmonikafabrik Hohner-Hotz“ aus Trossingen/ Knittlingen. Mitte der 20er und 30er Jahre siedelten sich im damaligen Derdingen dann die Unternehmen BLANCO, der Marktführer aus den Bereichen der Küchentechnik, Catering und medizinischen Systeme, sowie die E.G.O. – Firmengruppe als weltweit führender Hersteller von Heiz- und Steuerungselementen an. Gemeinsam mit einigen mittelständischen Unternehmen bieten sie mehr als 3 500 Arbeitsplätze in Oberderdingen an. Die Gemeinde ist hier allerdings nicht nur bloß ein Standort, sondern vielmehr die Heimat und Sitz der Hauptverwaltung und der Forschungs- und Entwicklungszentren. Trotz ihrer erfolgreichen heimischen Industrie hat die Gemeinde Oberderdingen stets eine zukunftsoriviele: die expandierende Industrie sowie eine hervorragende Infrastruktur in den Bereichen Verkehr, Schulen, Verwaltung und Einkaufen. Auch die Innovations und Technikförderung, optimierte Entscheidungsprozesse auf kommunaler Ebene, kompetente Ansprechpartner und eine umfassende Beratung, Betreuung und Unterstützung bei allen Themen rund um Neuansiedlungen und Betriebserweiterungen zeichnen die kommunale Wirtschaftsförderung aus und sind ein wesentlicher Standortvorteil für die Wirtschaft. Text / Foto: pos gen, die sogenannte „Station Zukunft“. Dieses Industriegebiet befindet sich direkt an der B 293 und an der Stadtbahnlinie Karlsruhe-Heilbronn. Es verfügt nach neuen Erschließungen heute über rund 70 000 Quadratmeter erschlossene Grundstücksflächen und ist damit einer von nur sechs ausgewiesenen Schwerpunktstandorten für Industrie, Gewerbe und Dienstleister in der Region Mittlerer Oberrhein. Die noch freien Grundstücke stehen einer sofortigen Bebauung zur Verfügung. Argumente für die „Station Zukunft“ gibt es Am Anfang war Musik Industriestandort mit Zukunft Das Interkommunale Industriegebiet wird wegen seiner wirtschaftlichen Bedeutung zurecht als „Station Zukunft“ bezeichnet. „Samurai“ lehrt das Reiten Reitacademie Stevenson: Unterricht, Feste und Bed & Breakfast Herzlich Willkommen in der Reitacademie Stevenson, dem Ort, an dem Zweibeiner und Vierbeiner in vielschichtiger Art und Weise miteinander und voneinander lernen. Die freundliche und wunderschöne Atmosphäre dieser Anlage in Oberderdingen kreiert den Raum für Entwicklung. An diesem magischen Ort steht das Wohlbefinden von Tieren und Menschen an erster Stelle. Alle Lebewesen werden hier wertgeschätzt und dort abgeholt, wo sie stehen. Ihre weitere Entwicklung liegt den Inhabern Annette und Ian Stevenson sehr am Herzen. Die beiden vierbeinigen Lehrer Samurai und Brioso sind sehr umgänglich. Egal ob man Reiten lernen will, oder einfach die Kenntnisse vertiefen möchte – bei der Reitacademie finden Sie verständnisvollen, einfühlsamen Unterricht auf sehr gut ausgebildeten Pferden. Auch Reiter mit eigenem Pferd sind herzlich willkommen! Im liebevoll renovierten Fachwerkhaus bietet die Reitacademie nahe dem historischen Ortskern von Oberderdingen ein Bed & Breakfast im englischen Stil. Gemütlichkeit, Geborgenheit und die Liebe zum Detail kreieren den ganz besonderen Flair dieser Übernachtungsmöglichkeit. Weitere Infos unter www.reitacademie.de. pr Jede Menge Spaß haben die Kinder mit den kleinen Vierbeinern in der Reitacademie. Foto: pr


BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1
To see the actual publication please follow the link above