Page 18

BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1

18 Oberderdingen…alles zum Leben! ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG Im Pipi-Langstrumpf-Bereich mit Bällebad haben die Kinder Spaß. Foto: pos Für kleine Entdecker Spielscheune bietet Bastelei, Rutschbahn und Co. eine Bastelecke, eine Kistenrutschbahn und vieles mehr. „Da täglich zwischen 20 bis 50 Mädchen und Jungen zu uns kommen, im Winter sogar mehr, sind wir auf die Hilfe von Ehrenamtlichen angewiesen“, so Nathanael Kögel, der die Spielscheune leitet. Als Familienzentrum ist sie auch Anlaufstelle für viele Ratsuchende. pos 75038 Oberdingen-Flehingen Attenbergstraße 8 Tel. 0 72 58 - 92 53 00 Fax 0 72 58 - 92 53 01 Mama, guck mal. Ich sitze auf dem Pferd von Pipi Langstrumpf“, ruft die fünfjährige Mia juchzend. Sie hat sichtlich Spaß in der Spielscheune. Die Spielscheune steht unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt und ist eines von rund 20 Familienzentren im Landkreis Karlsruhe. In den historischen Gemäuern gibt es viel zu entdecken: ° Schlosserei ° Industrieservice ° Schweißkonstruktionen Freies Bewegen von Mensch und Tier in den gesicherten Räumen Tel. 07258 / 5697 mail: info@micycle.com web: www.micycle.com Ersparen Sie sich diesen Anblick! Handeln Sie bevor es passiert! Sicherheitstechnik auf bezahlbarem Niveau Hausgemachte regionale Küche Hausgemachtes Eis (auch zum Mitnehmen) Gemütliches Ambiente (im Winter mit Holzofen) Saisonale Produkte · Barrierefrei Unser Gastraum bietet Platz bis 45 Personen Saal bis 100 Personen für Ihre Festlichkeiten Weitere Informationen auf unserer Homepage. Kraichtalstraße 15 / 3 · 75038 Oberderdingen Telefon: 0 72 58 / 67 23 oder 70 77 www.zum-goldenen-hahn-flehingen.de E-Mail: goldenen-hahn@web.de Humorvoller Krimi Realschüler begeisterten das Publikum genbutz-Realschule Oberderdingen am 4. Mai die diesjährige Schultheaterwoche im Karlsruher „Sandkorn“ Theater eröffnete. Und der Titel hielt auch, was er versprach: Es wurde geschrien, geschossen und es gab jede Menge Tote. In einigen Situationen ließ der rabenschwarze Humor die begeisterten Zuschauer sogar regelrecht ins Schaudern geraten. Lang anhaltenden Beifall und stehende Ovationen für ihre überzeugende Darbietung ernteten die jugendlichen Darsteller aber nicht nur im „Sandkorn“, sondern auch nach ihren Auftritten in der rappelvollen Aula der Leopold-Feigenbutz Realschule am 7., 8. und 9. Juni. ank In einer Kleinstadt geht das Leben seinen idyllischen und friedlichen Gang, bis auf einmal schreckliche Verbrechen die Ruhe stören. Angst und Misstrauen breiten sich aus, doch die Polizei scheint machtlos. Als immer mehr Morde geschehen, bildet sich eine Bürgerwehr, um die Sicherheit zu garantieren – vergeblich. Die Panik wächst, Gerüchte und Verdächtigungen kursieren, Reizbarkeit und Aggressivität nehmen immer mehr zu, bis sich alles in einer überraschenden Wendung auflöst. ÜBERRASCHEND! Was sich liest wie die Vorschau auf einen neuen Hollywood Blockbuster ist die Inhaltsangabe des Theaterstücks „Keine Panik. Alles wird Blut.“, mit dem die Theater AG der Leopold-Fei- Rabenschwarzer Humor machte das Stück aus. Foto: ank / pr Rockige Reise durch die Galaxie Die Strombergschule präsentierte „Heftig und prall – Leben im All“ Der seit vielen Jahren fest im Programm der Oberderdinger Strombergschule verankerte „Musische Abend“ ging als Musical mit dem Titel „Heftig und prall – Leben im All“ über die Bühne. Unter fachkundiger Leitung von Musiklehrer Wolfgang Spielvogel wurden unter anderem liebevoll Kulissen gebaut und Requisiten angefertigt. Eltern stöberten nach geeigneten Kostümen und halfen beim Schminken. Bereits seit ’98 führt Spielvogel an den „Musischen Abenden“ Regie und wählt dafür nicht nur geeignete Stücke aus, Planeten, Sterne und Sternschnuppen standen auf der Bühne. Foto: ank / pr Enkelin vom Leben in der Galaxie, in der es noch keine Menschen gab, sondern lediglich Planeten, Sterne und Sternschnuppen. Ein beliebter Treffpunkt der Himmelskörper ist das Café „Zur Himmelskuh“, wo sie singen und feiern. KLEINER DIEB Nur das „Schwarze Loch“ ist unerwünscht. Als es dann Plutos geheimnisvolle Kristallkugel stiehlt, welche die Zukunft voraussehen kann, ist die Aufregung groß. Da konnte es schon mal passieren, dass der Mars einen unerwarteten Vulkanausbruch bekommt und dem Publikum der Schrecken in die Glieder fuhr. Am Ende gab es eine wundersame Verwandlung des „Schwarzen Lochs“ und alle feierten zusammen eine große Fete, denn das „Leben im All, ist heftig und prall“. Einmal mehr hat Spielvogel bewiesen, dass sich die Proben mit den rund 60 Kindern der dritten und vierten Klassen gelohnt haben. Am Ende gab es auch für ihn eine Überraschung, denn die Kinder bedankten sich mit Abschiedssprüchen und einem Blumenstrauß bei ihm. Andreas Kleber sondern probt auch mit dem Grundschulchor und sucht nach begabten Singstimmen sowie passenden Schülern für die Sprechrollen. Dieses Jahr nahmen die Darsteller ihr Publikum mit auf eine rockige Reise durch die Galaxie. Zu Beginn stimmten die Cheerleader der Strombergschule und die Tanz-AG von Carolyn Ohnesorge auf den äußerst kurzweiligen und unterhaltsamen Abend ein. Dann hieß es endlich Bühne frei für die jungen Schauspieltalente und ihre spannende Geschichte: Eine Oma berichtete ihrer


BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1
To see the actual publication please follow the link above