Page 11

BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG Oberderdingen … alles zum Leben! 11 Cathrin Rübenacker war 28 Jahre jung, als sie jüngste Bürgermeisterin Baden-Württembergs wurde. Der „Malle Biber“ (hier mit Melanie Müller). vier Jahre Verwaltungsleiterin am Badischen Konservatorium in Karlsruhe. 2012 zog sie nach Zaisenhausen zu ihrem Lebensgefährten, den sie 2017 heiraten wird. Aus ihrem Kinderwunsch machte Rübenacker schon im Wahlkampf keinen Hehl: „Familie und Job funktioniert. Das haben vor mir schon andere Bürgermeisterinnen bewiesen!“ Die Ehrlichkeit der heute 30-Jährigen kam bei den Wählern gut an, die sie im zweiten Wahlgang zur Nachfolgerin von Wolfgang Bratzel kürten, der die Geschicke von Zaisenhausen über 30 Jahre geleitet hat. „Ich wäre nie auf die Idee gekommen woanders zu kandidieren. Zaisenhausen mit seinen rund 1700 Einwohnern ist ein liebevoller und idyllischer Ort, in dem ich mich von Anfang an sehr wohlgefühlt habe“, erklärte Rübenacker. Den Kontakt zu ihrer Heimatgemeinde, wo sie seit ihrer Kindheit beim TV Flehingen aktiv Volleyball spielt, hat die Kommunalpolitikerin trotz ihres Amtes nie abreißen lassen. Eher zum Fußball hingezogen fühlt sich Nico Morast, der früher in der ersten Mannschaft des TSV Rinklingen das rechte Mittelfeld beackerte und noch heute in der zweiten Mannschaft aushilft. „Darüber hinaus bin ich Mitglied des Bürgermeister- Jüngster Bürgermeister im „Ländle“ bei seiner Wahl: Nico Morast. Sie sind jung, erfolgreich und seit Kinder beziehungsweise Jugendtagen miteinander befreundet. Die Rede ist von der in Flehingen aufgewachsenen Cathrin Rübenacker sowie den aus Großvillars stammenden Nico Morast und Steffen Amann. Auch wenn das Trio Gemeinsamkeiten aufweist, so könnte es unterschiedlicher kaum sein. Während Rübenacker und Morast den Weg als Politiker eingeschlagen haben, hat Amann als „Malle Biber“ eine steile Karriere hingelegt. Cathrin Rübenacker war 28 Jahre jung, als sie zur jüngsten Bürgermeisterin Baden Württembergs gewählt wurde. Nach ihrer Grundschulzeit in Flehingen besuchte sie die Realschule in Oberderdingen, ehe sie in Eppingen eine Ausbildung zur Augenoptikerin absolvierte. In ihrem Beruf hat die parteilose Politikerin weitergearbeitet, als sie in Bretten ihre Fachhochschulreife machte. Im Anschluss schlug sie eine Karriere im öffentlichen Dienst ein. Nach Abschluss des Studiums der Verwaltungswissenschaften war sie V i e l f a l t a u s H o f l a d e n u n d B a c k s t u be . . . Im Hofladen: frisches Beerenobst & neue Kartoffeln Freiluft-Café-Terrasse Sonntags von 13 bis 17 Uhr Kuchen auch zum Mitnehmen. Freiluft-Café-Terrasse ���������������� Ab ������ Mitte ���� �� ���� Juli �������� ������������ �������� ������ �������������������� –XXL Labyrinth im Feld – tägl. geöffnet! ... Rundumversorgung mit Herz und Verstand. Gartenstraße 12 – 14 75038 Oberderdingen Telefon (0 70 45) 4 02 56 www.diakonie-oberderdingen.de Sie benötigen Hilfe? Wir kommen zu Ihnen! traditionell & modern 75038 Flehingen Bissinger Straße 41 Telefon 0 72 58 / 70 97 Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 15 – 18 Uhr Sa. 9 – 13 Uhr und nach Vereinbarung www.steckenpferd-flehingen.de Neuer Triple P Kurs für Eltern von Kindern zwischen 2 – 12 Jahren des Kurses ist es Eltern zu stärken und Der Erziehungskurs ist praxisorientiert und die Beginn am 20. Oktober 2016, viermal wöchentlich zwei Std. ���� ���������������� G. u. L. Bitterich GbR Familie Bitterich & Stein ������������������ �� ���������� �������������������������� �� ������������������ ���������� ���������� �� ������ �� �������� ���������� �� �������� ���������������������������� ������ �������������������������������� ������������ ������������������������������������������������ später veranstaltete der 31-Jährige in der Aschingerhalle die größte „Mallorca-Party“ Süddeutschlands und die zweitgrößte der ganzen Republik. „Mit rund 1800 Besuchern aus Deutschland sowie Österreich und der Schweiz habe ich es geschafft, dass die Aschingerhalle erstmals seit ihrem Bestehen ausverkauft war“, erinnerte sich der „Partynator“, der bei einem Pharmabetrieb in Knittlingen als stellvertretender Lagerleiter tätig ist. Zu Amanns besten Freunden beziehungsweise guten Bekannten zählen Mallorca- Größen wie Peter Wackel, Jürgen Drews, Jürgen Milski, Melanie Müller oder Fußballer wie Gerald Asamoah oder der frühere KSC-Spieler Sascha Traut, von denen der ein oder andere auch gerne mal nach Großvillars kommt, wenn der „Biber“ zur Gartenparty lädt. Für RTL stand Amann elfmal vor der Kamera. 2013 hat er ein lukratives Angebot von ProSieben ausgeschlagen: „Die wollten mich zur männlichen Katzenberger machen. Das habe ich nach einigem Überlegen dann aber doch abgelehnt.“ Von seinen legendären Partys kann Amann aber nicht lassen. So soll im Dezember in Großvillars eventuell eine Après-Ski-Party steigen. Für 2017 hat der „Biber“ dann eine weitere „Mallorca-Party“ ins Auge gefasst, zu deren Besuchern vielleicht auch seine Freunde Rübenacker und Morast zählen, mit denen er schon den ein oder anderen Mallorca-Urlaub verbracht hat. Text/Fotos: ank Teams des Landkreises Heilbronn“, so der in Bretten geborene und in Großvillars aufgewachsene Hobbymusiker, der gerne zum Keyboard oder Akkordeon greift. Wie seine Amtskollegin aus Zaisenhausen war auch Morast bei seiner Wahl am 31. Oktober 2010 mit gerade mal 25 Jahren jüngster Bürgermeister im „Ländle“. GEMEINSAM NACH MALLORCA „Schon früh ist in mir der Wunsch gereift, in die Kommunalpolitik zu gehen“, verriet der 30-Jährige, der bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister in Massenbachhausen im Landkreis Heilbronn stellvertretender, ehrenamtlicher Ortsvorsteher von Großvillars und Mitglied im Oberderdinger Gemeinderat war. Auf dem Standesamt seiner Wahlheimat hat das CDUMitglied am 11. Juni dieses Jahres seine langjährige Freundin Caroline Becker geheiratet. „Die kirchliche Trauung folgt am 16. Juli in Bauerbach – dem Heimatort meiner Frau“, so Morast, der Großvillars als „Rückzugsgebiet“ bezeichnet, wo sein Freundeskreis zu Hause ist. Dazu gehört auch Steffen Amann, den man in Großvillars und Umgebung als „Malle Biber“ kennt. Begonnen hat alles 2008, als Amann mit dem Stelzbock-Club zum wiederholten Mal auf der Party-Insel Mallorca weilte und dort zufällig von RTL entdeckt wurde. Fortan machte er als „Malle Biber“ TV-Karriere. Bereits ein Jahr Erfolg mal drei Junge Generation trumpft auf


BNNSONDER_160618_1250_Jahre_Oberderdingen_1
To see the actual publication please follow the link above